Automatisches Tiering

Bereitstellung der richtigen Daten auf dem richtigen Leistungsniveau

Highlights der Funktionen

  • Stellt den anspruchsvollsten Workloads automatisch das schnellste Speicher-Tier zur Verfügung
  • Erhöht die Anwendungsleistung und trägt zur nutzbaren Gesamtspeicherkapazität bei
  • Kompatibel mit bestehender Speicherhardware und zukünftigen Speichertechnologien
  • Benutzerdefinierte Laufwerke für jedes Tier (z. B. Einteilung in Hochleistungs-Tier, mittleres Tier, kostengünstiges Tier).
  • Zugriffshäufigkeit bestimmt, welche Datenträgerblöcke welchem Tier zugeordnet werden sollten
  • Überwachung der Wirksamkeit des Tierings durch Auslastungsübersichten in Echtzeit
  • Umgehung der automatischen Migration unter bestimmten Umständen
  • Unterstützt bis zu 15 verschiedene Storage Tiers
  • Unterbrechungsfreie Anpassung des Verhältnisses zwischen Flash- und Magnetspeicher

Durch Auto-Tiering werden häufig genutzte Daten auf schnellere Tiers und seltener genutzte Daten auf langsamere Tiers verschoben. DataCore unterstützt bis zu 15 Storage Tiers, sodass Sie die Lebensdauer Ihrer vorhandenen Speichersysteme enorm verlängern können.

Workloads von Anwendungen sind schwer vorhersehbar. Bei Auto-Tiering handelt es sich um einen intelligenten Echtzeit-Mechanismus, der Daten je nach Nutzungshäufigkeit fortlaufend auf der passenden Speicherklasse positioniert.

Das Ergebnis sind eine überragende Anwendungsleistung und niedrigere Gesamtbetriebskosten für die komplette Speicherarchitektur.

Dank Auto-Tiering müssen Sie weniger in kostspielige Flash-Technologie investieren. Branchenstatistiken belegen, dass im Durchschnitt nur 15 bis 20 % der Daten eines Unternehmens von Flash-Speicher profitieren, da der übrige Prozentsatz zu großen Teilen ungenutzt bleibt.

Ein Bericht von Gartner vom April 2013 kommt zu folgender Erkenntnis:

„Zugriffsmuster, Wert und Nutzungseigenschaften der in Speicherarrays gesicherten Daten variieren stark und sind von Geschäftszyklen und organisatorischen Arbeitsabläufen abhängig. Durch diese große Variabilität ist es nicht möglich, Daten wirtschaftlich und effizient auf dem gleichen Speichertyp bzw. in der gleichen Speicherebene, im gleichen Format oder auf den gleichen Medien zu speichern.“

Von Auto-Tiering profitieren alle Kombinationen aus Flash- und herkömmlichen Festplattentechnologien, die sowohl intern als auch Array-basiert sein können, und es werden bis zu 15 verschiedene Storage Tiers unterstützt. Beispiel:

Tier Details  % DER GESAMTPRODUKTION
1 Ultra-High-Speed-Laufwerk (Flash)  15%
2 High-Speed-Laufwerk (SAS 15k)  25%
3 Laufwerk mit hoher Kapazität (SAS 7,2k NL)  60%
4 Test/Dev-Laufwerk (SATA)  nach Bedarf
5 Archivischer Cloud-Speicher  nach Bedarf

 

Wenn fortschrittlichere Festplattentechnologien verfügbar werden, können bestehende Tiers wie erforderlich verändert und neue Tiers hinzugefügt werden, um die Architektur weiter zu diversifizieren.

Los geht's!

Besprechen Sie mit einem unserer Speicherexperten, wie DataCore Ihnen dabei helfen kann, wertvollen Speicherplatz in der gesamten Infrastruktur zu sparen.