Analyse und Berichterstattung

Hilfe bei der Planung und Anpassung Ihrer Speicherkapazität und Trendanalysen

Die meisten Organisationen haben Schwierigkeiten, Leistungs- und Nutzungsstatistiken ihrer Speicherinfrastruktur in Echtzeit abzurufen. Dies hat viele Gründe, doch hauptsächlich liegt es an der großen Zahl verschiedenster Speichergeräte, die in der Architektur vorhanden sind.

SANsymphony stellt Eckdaten in Echtzeit dar, um den aktuellen Status aller Speichertypen und -geräte anzuzeigen. Die Eckdaten können auch in das Windows-Dienstprogramm „Leistungsüberwachung“ (PerfMon) exportiert werden. Wenn eine Trendanalyse benötigt wird, starten Sie einfach eine Aufzeichnungssitzung, um Daten über einen längeren Zeitraum aufzuzeichnen. SANsymphony kann alle verbundenen Geräte einsehen, einschließlich Front-End-Kanäle, Back-End-Kanäle, Cache sowie physische und virtuelle Festplatten.

Sie sehen die aktivsten Datenvolumina (virtuelle Festplatten) auf einen Blick und können problemlos erkennen, welche Lasten am größten sind und wie diese sich auf das Ansprechen und die Kapazität auswirken.

Sobald die Daten aufgezeichnet wurden, kann durch Ausführung eines der 20 integrierten Berichte eine Analyse erstellt werden. Für eine langfristige Verlaufsanalyse können die Berichte außerdem in vielen verschiedenen Formaten exportiert werden, darunter PDF, HTML, MHT, RTF, XLS, XLSX, CSV, Text und mehrere Bildformate (BMP, GIF, JPEG, PNG, TIFF, EMF und WMF).

Speicheranalyse und Berichtskonsole

Eine Leistungsanzeige in Echtzeit liefert detaillierte Informationen über die tatsächliche Aktivität der Speicherarchitektur. Hunderte Werte sind für alle angeschlossenen Speicherkomponenten verfügbar.

Chargeback: Behalten Sie die Übersicht, wer was benutzt

Um Kosten richtig zuzuordnen, vor allem bei privaten und gehosteten Cloud-Diensten, erstellt SANsymphony Berichte, in denen die von bestimmten Hosts oder Hostgruppen genutzten Speicherressourcen quantifiziert werden.

Die Berichte decken viele Parameter ab, darunter:

  • Gesamte übertragene Bytes
  • Gesamte geschriebene Bytes
  • Gesamte gelesene Bytes
  • Gesamte E/A-Vorgänge
  • Gesamte Lesevorgänge
  • Gesamte Schreibvorgänge
  • Gesamte bereitgestellte Bytes

Die Nutzungsinformationen können in verschiedenen Tabellenformaten exportiert werden, um Kunden die Nutzung der Dienste über einen bestimmten Zeitraum gerecht zu berechnen.

Exportieren Sie Nutzungsberichte für Abrechnungen und Rückbelastungen

Kapazitätsplanung

Pool Depletion Monitoring ergänzt Warnhinweise zu knapp werdendem Speicherplatz, indem regelmäßig die Rate des Kapazitätsverbrauchs ermittelt und prognostiziert wird, wann kein Platz mehr zur Verfügung steht. Mithilfe der regelmäßig aktualisierten Prognose können Sie dem Pool rechtzeitig mehr Speicherplatz hinzufügen, bevor er vollständig belegt ist. Zudem können Kapazitäten besser geplant werden, ohne Überraschungen zu erleben.

Highlights der Funktion auf einen Blick

  • Konfigurierbare Darstellungen von Verhalten und Leistung des Systems
  • Schlüsseln Sie E/A-Echtzeitstatistiken und Verläufe auf
  • Lokalisieren Sie die höchsten Arbeitslasten und ihre Auswirkungen auf das System
  • Sichern Sie Konfigurations-Snaphots für das Change-Management
  • Exportieren Sie Berichte zur Ressourcennutzung in Abrechnungs- und Rückbelastungstools.
  • Schätzen Sie, wann mehr Speicher benötigt wird
  • Benutzerdefinierbare Berichtsfunktionen, z. B. filtern und sortieren

Los geht's!

Besprechen Sie mit einem unserer Speicherexperten, wie DataCore die Planung und Anpassung Ihrer Speicherkapazität und Trendanalysen vereinfachen kann.